21.06.2017

Wickel-WendeRock


 Ich habe eine erholsame FerienWoche hinter mir. 
Da hier genauso herrliches Wetter ist wie am Lago Maggiore habe ich mich heute für diesen bequemen Wende-Wickelrock entschieden.

Ein sehr aufwendiges Teil, das aber durch die Zwei Farbigkeit und die obere Passe viel Kreativität zulässt.
Der Rock wird komplett gedoppelt, sodass ich ihn mit einem kleinen Fleck im VT nicht gleich waschen müsste..... sondern einfach umdrehen kann!!!!
Bei den kleinen Krabbelkindern hier im Haus... ein großer Vorteil   lol

Natürlich könnte Frau auch die Passe und die Tasche in einer abgesetzten Farbe ansetzen, aber ich wollte die Rosa Vögelchen im Vordergrund halten.
Beim nächsten Mal wird er vielleicht bunter......

Der Stoff ist ein Gütermann WebStoff den ich bei Michas Stoffecke entdeckt habe. Für ein Quiltprojekt war er mir einfach zu schade. Das gute an dieser Serie ist, dass es verschiedene Stoffdesings gibt, die farblich alle aufeinander abgestimmt sind. 
Für mich natürlich mit viel oder wenig rosa, aber immerhin Rosa....

(Und psssttt ich hab ihn noch in Jersey ergattert, daraus werde ich mir noch ein Traumkleid nähen müssen unbedingt!)
 Als ich ihn dann heute in den frühen Morgenstunden angezogen habe, 
musste ich feststellen, dass er schon wieder rutscht.

 Aber das ist bei diesem Modell kein Problem, denn er wird mit KamSnaps zugeknöpft und so
brauche ich einfach nur nochmal eine weitere Reihe dazu dücken....stecken...?????

 Naja, das Tshirt ist noch nicht ausgefeilt, aber ich feile noch an einem neuen Schnittmuster....
farblich passt es immerhin perfekt finde ich....

Die Fakten:
Wende-Wickelrock von Kleiner Spatz (Danke nochmals Susanne)
Stoffe Gütermann
Shirt Schnitt : patchlisel

Und wenn ich vom Sport komme schaue ich in aller Ruhe mal bei MMM vorbei was die Mädels alles für tolle Kreationen genäht haben....
hoffentlich schaffe ich es diesmal mich zu verlinken!!!!


07.06.2017

Ohhh jaaaa Streifen

 Ich habe das Thema Streifen bei MMM mit Begeisterung zur Kenntniss genommen.
Ich LIEBE Streifen.
Mal wieder ein Grund mehr in meinem Stoff Fundus zu wühlen..... ihn umzuschichten ( kennt ihr das auch?) um dann festzustellen, dass eigentlich gar kein richtiger Stoff dabei ist.
Ich muss dringend Streifen kaufen!!!!!!

Hiermit erwähne ich mal wieder meinen herzensguten verständnisvollen Mocke, der zu dem Thema Streifen Folgendes sagte: Genau dein Ding, hast du genug Stoff da um dich auszutoben???
Dafür liebe ich ihn ;)))

Ich musste shoppen.......
dabei bin ich auch über dieses Foto in einem Katalog gestolpert und mir war sofort klar,
so werde ich es nachschneidern.....
Hier also meine Inspirationquelle...


 Gekauft habe ich dann pink weiß gestreift, (und hellblau weiße Streifen und ganz feine schwarz weiße Streifen und ja alles vernäht) weil ich eine neue Hose habe..... wohlgemerkt mit Knöpfen vorne schräg verlaufend!!!!! ( ja ;( grummel sie ist mir schon wieder zu groß )
zu diesem grau der Hose passt eigentlich nur was peppiges helles knalliges......
also pink.

Ich habe meinen eigenen Schnitt benutzt, habe ihn nur etwas gekürzt, weil die Länge sonst die Knopfreihe verdecken würde und das fände ich dann doch schade.

 und wer jetzt wissen möchte woher ich den Stoff habe??????
muss ich mal kräftig grübeln, der ist wohl von renee-d, dem online shop der über Nacht liefern kann, was sonst wohl eher problematisch ist.

 Das Vorderteil habe ich geteilt und auf der einen Seite die Streifen wie auf dem Foto längs laufen lassen, die andere Seite quer wie es der Stoff eben hergibt.
Da die Stoffqualität nur bedruckt ist, gibt das dem Stoff eine gewisse Festigkeit, sodass ich nicht mit schiefen Nähten oder verzogenem Fadenlauf kämpfen musste.


 Eine gute Freundin hat diesmal versucht mich zu photografieren, aber wenn das Model eben mit der Selbstsicherheit kämpft kann die Fotografin auch nichts machen...... Ich übe das noch..... 
vielleicht....

 Hier noch der Ausschnitt, den ich mit einem Besatz verstürzt habe.
mit einem Zierstich habe ich versucht die Form vom Inspirationsfoto nachzusteppen....
aber Frau sollte halt vorher auch mal eine Hilfslinie mit Schneiderkreide ziehen, dann wäre sie nicht so krumm....

Ich bin nicht zufrieden obwohl ich es gerne anziehe, es ist so frisch.....
Stoff : renee-d.de
Schnitt: patchlisel

Ich brauche noch eins in Streifen
Hellblau....dunkelblau?????

ok. Dunkelblau

breite Blockstreifen. 
Natürlich mit einem neuen Schnitt. Nizza von Pech und Schwefel. Tolle Passform!!!
Ich habe den Schnitt seitlich mit Tesafilm zusammen geklebt. 
Dann eine neue seitliche Naht aufgezeichnet.
Ich wollte das Rückenteil quergestreift nach vorne in das Vorderteil laufen lassen.
Auf dem Frontbild noch nicht so gut zu erkennen...

 (die Hose passt nicht, ich weiß, ich habe mir eine weiße Jeans dazu besorgt aber keine Fotos mehr machen können ................wollen...........)

Bei der ersten Anprobe dann hat sich allerdings herausgestellt, dass es mir zu weit war, da ich die seitliche Taillierung nicht mehr beachtet habe.
Die habe ich dann nachträglich ganz genau  gesteckt und nochmal einen Abnäher als Seitennaht gesetezt.
 An dem Schnitt gefällt mir auch die Rundung am Saum sehr gut.
 Ob ich das Shirt öfters tragen werde weiß ich nicht. sooo glücklich bin ich auch nicht damit.
Stoff: Michas Stoffecke
Schnitt: Pech und Schwefel Shirt Nizza mit eigener Veränderung der Seitennaht

Streifen eignen sich wirklich für alle Basics, immer und überall. Aber ich finde auch in der etwas besseren Riege der Kleidungsstücke können Streifen ein tollen Eindruck hinterlassen.
Deshalb brauche ich noch was aus Streifen.....

Eine Bluse JAAAAA
 Ob ihr den Stoff nun unter die Kategorie Streifen abhängt oder Muster kann ich nicht beurteilen.
Für mich sind es .....
Streifenmuster lach

 Schnittgeflüster Bluse Andrea 
Meine Herausforderung, die ich mir auferlegt habe....
einen Rückenreißverschluß, nahtverdeckt.
Stöhn...
seufz...
Reißverschlüsse muss das sein?
Meine Seelen-Nähschwester Sandra meinte ich soll mich nicht so anstellen und es endlich mal wieder versuchen.
OK dann halt.
Im obigen Bild zu sehen habe ich die Bluse mit Besatz ( ja schon wieder Besatz, das liegt mir, das mag ich, das passt immer, da habe ich ein Händchen für....) schon vorbereitet.
Die Rückwärtige Naht bis zur Stelle des RV normal zusammen gesteppt und ab RV Stelle in ganz großen Stichen nur noch geheftet.
Den RV eingenäht ( und aufgetrennt und frisch plaziert und wieder eingenäht undverzweifelt und wütend eine Pause gemacht und festgestellt, Egal bei dem Muster fällt die schiefe Naht nicht auf)
den Besatz umgeklappt und auch festgesteppt
 Bild nur so, den Rest zeige ich euch nicht.......
 schäm......
 Die Ärmel habe ich auf 3/4 Länge gekürzt weil ich Schleifen dran machen wollte.
Den Ärmel geschlitzt, gesäumt und dabei die Schleifenteile mit eingefasst.
die habe ich schnell selbst gezeichnet und zugeschnitten....
sind nicht im Original Schnitt vorgesehen.



 Heute morgen ganz fröhlich mit der Sonne aufgestanden, die weiße Jeans aus dem Schrank geholt und mich auf das Ausführen der Bluse gefreut.
lag es am Frühstück das ich nicht ganz aufgegessen habe?
Denn seither schüttet es bei uns was aus den Wolken rausfallen kann,
es ist nass, kalt und ich friere 

 Kein Wetter für diese Streifenmusterbluse.... Leider

Schnitt: Schnittgeflüster Andrea Gr. 44 (fällt sehr großzügig aus hätte auch 42 gereicht.)
Stoff: dünnes Leinen KBC

und jetzt fahre ich dick eingemummelt in den Hochschwarzwald zu lieb Töchterlein
und zeig ihr mein blaues Streifenshirt, weil dazu kann ich eine dicke blaue Jacke anziehen.
und heute Abend lese ich in Ruhe was ihr Mädels so alles Schickes genäht habt.

Habt alle einen tollen StreifenTag ;)

31.05.2017

Neufindung

Die Zeit rennt und ich habe viel erlebt. Depressionen haben mich lange beherrscht. Aber jetzt denke ich beherrsche ich die Depressionen. 
Mein Körper hat sich nach den vielen Operationen stark verändert und die Erfahrungen sind nicht spurlos an mir vorrüber gegangen. Wer schon mal sehr krank war, der weiß von was ich rede. In den letzten Wochen blicke ich immer wieder zurück um mich zu erinnern und mich wieder zu finden oder auch einfach nicht zu verlieren.
Die letzte OP war vor knapp 8 Wochen und ging fast daneben. Dank vieler guter Ärzte und lieben Menschen um mich herum, dank Blutspende, habe ich es geschafft. Das Lustige an der ganzen Situation war wirklich, dass sogar auf der Intensivstation Ärzte und Pflegepersonal alles Näherinnen waren. Das hat mich so sehr motiviert und gefreut, an dem habe ich mich immer wieder festgehalten. 
Ich habe mir vorgenommen, sobald es geht mache ich wieder bei MMM mit.

 Meine neue Lieblingsbluse.
Den Viscosestoff habe ich bei unseremWerksverkauf KBC ergarttert. Ich hatte Glück, denn die Rolle kam am selben Nachmittag frisch in den Verkauf und wurde für mich angeschnitten.
Hihi, das erste Stück für mich.

Auf der Suche nach einem neuen Kleiderschnitt habe ich mir einen recht teuren bei DaWanda gegönnt. Mit Youtube Video für besseres Verständnis.
Das Schnittmuster ist allerdings sooo eng und klein dass selbst meiner Enkeltocher die Ärmel nicht passen würden. Der Ausschnitt war viel zu eng. Das Video so unscharf, ich hab mich echt geärgert.
Das Probeteil flug direkt in die Tonne.
Dann habe ich die Verkäuferin und Designerin kontaktiert. Ich war mir sicher bei höflich konstruktiver Kritik bekäme ich auch eine Antwort.
Aber darauf warte ich heute noch.

Also habe ich einfach aus mehreren Schnitten diesen Blusenschnitt selbst konzipiert.
Und

 Ich liebe sie.
Luftig leicht, passt zu meinen ganzen neuen Hosen (nein die habe ich nicht selbst genäht. Bei Hosen hört mein Können auf ;(    )

Schnitt: Gr. 42/44 Selbstgestückelt
Stoff: KBC Viscose Misch Webware

und weil ich aber unbedingt noch ein Kleid wollte.......
tatataaaaa

 Stellt euch einfach die Situation wie folgt vor:
Ich hatte Konfektionsgröße 60/62, Einkaufen war ein Horror, Selbstnähen kostenintensiv weil Stoffverbrauch unglaublich hoch....
und dann findet ein Arzt endlich die Lösung aller Probleme,
beseitigt sie nach und nach ( mein Körper bildet immer wieder Tumore und Zysten an den unmöglichsten Stellen, nie bösartig, aber immer nervig mit Konsequenzen)
und sie an .... nach genau 2 Jahren trage ich nun Konfektionsgröße 42/44 Tendenz geht noch etwas runter.......


Da hat der Kleiderschrank einfach mal kurz gähnende Leere und muss natürlich wieder frisch gefüllt werden.
Immer nur noch mit Kleidern und Röcken und Shirts und Blusen und all dem was ich an euch allen immer bewundert, selbst aber nie tragen konnte.


 Den Stoff habe ich von Traumbeere, ein Jersey der toll fällt...



 Noch wichtiger ist natürlich das Schnittmuster, denn!!!!
es passt ohne irgendwelche Änderungen.
Ich bin sehr groß ( 181cm) und da fällt auch im Brustbereich immer eine Verlängerung an.
Was bei mangelnder Oberweite und Wiener Nähten z.B. immer im Chaos endet.


 Hier allerdings passt alles.
Die Kellerfalten liegen sowohl im Vorderteil als auch im Rückteil,
wobei man auch alles in die Mitte zu einer größeren Falte legen kann,
oder das ganze Rockteil einkräuseln könnte.
Ich habe mich für die Doppelfalten entschieden.


die bebilderte Anleitung ist einfach nachzuvollziehen.
Ein Traum von einem Schnitt.
Danke an Allerlieblichst für den tollen Schnitt Kleid Line.

Gestern hatte ich ganz lieben Besuch von einer lieben Schulfreundin, dich ich hier bei MMM wieder getroffen habe. Wir wollten eigentlich auch ganz viel übers Nähen ratschen sind dann aber immer wieder auf viele andere Themen gekommen und haben herzlich gelacht. Solche Momente weiß ich jetzt sehr stark zu schätzen, da ein Sozialverhalten in der Öffentlichkeit für mich immer noch ein großes Problem ist. DANKE Wiebke und hoffenltich ganz bald wieder !!!!

und jetzt schau ich in aller Ruhe, mit einer Tasse Tee,  mal bei den anderen Nähmädels vorbei, was sie wohl so alles gezaubert haben ?????