10.10.2011

Challenge usw

Am Samstag habe ich mit Nathalie einen Ausflug in dieses malerische Städtchen gemacht.
Wir sind zwar bei strömendem Regen hier losgefahren, nein es hat geschüttet wie aus Kübeln...
aber kurz vor Bern kam dann die Sonne zwischen den Wolken durch und wir haben den Rest des langen Weges ganz gut gemeistert.
Dieses Städtchen heißt Laupen und liegt zwischen Bern und Fribourg in der Schweiz.

Zwei liebe Nähfreundinnen von uns haben den Weg in die Selbständigkeit gewagt und einen Laden eröffnet.
Quiltfreunde vom Anne-Lieber-Forum haben das Schild im Fenster genäht. Toll oder nicht?


Und wie ihr unschwer sehen könnt, schwelge auch ich nicht nur beim Stoff sondern auch bei Wolle. Aber meine gestressten Arme können die Nadeln nicht mehr halten, also wird die Wolle nur gestreichelt und angehimmelt........
;)))

Nathalie kennt ihr ja und Doris ist die Ladeninhaberin.
Doris: das habt ihr super schön gemacht!!!!!!!!


Ja ich weiß, ich sollte auch mal wieder was nähen.....
also habe ich mir selbst eine Challenge gestellt.
Ein Bilderbuch:
Das silberne Licht, von Regine Schindler

finde ich sehr schön und eine Bekannte wollte gerne ein Bild von diesem Buch.
Die Skizzen waren schnell gemacht, aber bei der Umsetzung ....


geht mir einfach immer und immer wieder die Luft aus,
sind es die Farben, sei es der Faden der ständig reißt, sei es das Telefon das klingelt,
sei es jede Ausrede die sich finden lässt um nur ja nicht weiter zu mache,.....
ich gebe zu, ich hänge!
Nun hat sich heute auch noch meine Azubine krank gemeldet, das heißt, die hilft mir heute
auch nicht......
was bleibt übrig?


Genau, ich erzähle euch was die zwei Azubinen letzte Woche wieder so gelernt haben.
Sie beobachten mich ja sehr genau. Das ist mir allerdings erst
aufgefallen, als Ellen partout eine meiner Brillen wollte.
Mit Worten klappt es ja noch nicht so zwischen uns...


aber ihr nachdrückliches ähhh eeeee und Fingersprache
zeigt mir sehr schnell, dass sie die Brille genauso tragen möchte wie ich.
Sämtliche Spängerle die sie findet, kommen ja sowieso dort oben hin, aber jetzt sitzt da auch noch eine meiner Brillen.
Auf die Nase? Neeeeeeeeeee bei mir sitzt sie immer in den Haaren, damit ich sie auch
ja suchen muss, falls ich sie zum vorlesen brauche. :)


Aber klein Paula hat nun mal keine Haare, noch nicht......, jedenfalls findet Ellen, dass das so gar nicht geht und versucht selbstverständlich auch ihr eine Brille in die wenigen Fuseln zu drapieren. Paula hat sich das recht lange gefallen lassen, dann wollte sie aber
eher darauf rum kauen.
Die Zähne sage ich da nur.

So, jetzt gibt es keine Ausrede mehr. Den Post habe ich geschrieben, Paula kommt heute nicht, Ellen hat sowieso frei, die Wäsche ist versorgt....
ja ich weiß ja.......
jetzt nähe ich an meiner Challenge weiter und werde euch
morgen,....
am Wochenende......
oder nächste Woche......
mehr berichten..... ;)

See you

Kommentare:

Bärbel hat gesagt…

Elisabeth! Ich bin ganz verzaubert von deiner Bildergeschichte!
Ich verneige mich hochachtungsvoll vor deinen Patchworkkünsten! Echt ehrlich! Ich bin hin und weg!!!!!
Deine zwei Süssen sind ja richtig süss!
Und schade, dass ich am Wochenende nicht mit fahren konnte. *schnief* Wir waren dafür im Schnee!
*umärmel*

Lg,
Bärbel

die Hülkies hat gesagt…

Liebe Elisabeth. Ich chatte gerade mit der lieben Doris im HS-Chat (http://chat.hobbyschneiderin.net/index.php.
Und freue mich, deine Seite über sie kennengelernt zu haben.

Schön ist es in Laupen und einen tollen Bericht hast du geschrieben.

Aber was die fehlenden Haare der Kleinen betrifft, kann ich nur sagen, wenn sie einmal da sind, werden sie die Schönsten werden. Das weiß ich aus Erfahrung bei meinen 5 Kindern.

Ganz liebe Grüße

Sabine