18.11.2015

gefütterter Mantel und Jeansrock

 Genauso bin ich heute außer Haus gewesen, weil mein kleiner Enkelsohn ganz früh angerufen hat.
Das klingt dann am Telefon so:
mmmhhh   
stille
mm 
stille
MooomA!!!!
Ja Schatz bist Du Samuel?
mmm mh
Was brauchst Du denn?
mmmh
ok. ich interpretiere magst du ein Brötchen?
STille  lange Stille  schnaufen
Konzentration.... 
leise kommt ein Nei   nnn
Aha gut dann weiß ich es Moma soll dir ein Rosinenbrötchen holen?
Sofortige Antwort
JA
und legt auf der Schlingel !!!!

 So bin ich heute mutig und ziehe das erste Mal meinen ESME Mantel an.
Ja ich habe ihn auch genäht, schon vor ein paar Wöchelchen an der frischen kalten .... wirklich kalten Nordsee. Ich dachte komm kauf nicht gleich teuren Stoff, Frau weiß ja nie was aus so einem Schnitt wird, zumal ich noch nie einen Mantel genäht habe.

 Mit Taschen.....
Dafür bin ich in Hamburg mal kurz bei Stoff und Stil vorbei und konnte tatsächlich ein Schnäppchen machen. Quasi spotbillig für ein Probeteil. Es ist ein dunkelblauer Polyesterstoff, einmal drüberstreicheln und sämtliche Haare stehen vom Körper ab, aber er ist schön.
Dazu hat er ein quadratisches Muster und zieht im Umkreis von mehreren Metern sämtliche Fusseln und Staubmäuse an die nicht bei Drei unter dem Schrank sind!!!!

Dann habe ich aber noch von Regine diesen tollen Jersey geschenkt bekommen und da war mir klar, ich füttere das Teil weil ich sooooo friere.
(Ich weiß sooo kalt ist es nicht, aber die Hormone spinnen noch immer und mein Körper ist eben noch in keinem allzuguten Zustand )

 Haha und er hat keine Knöpfe weil mein Männeken sagt das Teil sieht aus wie ein Bademantel und mit ihm an meiner Seite darf ich den Mantel NIE UND NIMMER tragen.....
was bleibt mir da übrig?
Ich trage ihn vielleicht wenn er nicht da ist.... so wie heute morgen schnell zum Bäcker und 
gannnzzz schnell wieder zurück damit Samuel nicht verhungert.
( so wie ich in letzter Zeit ständig)

 Aber ich muss ja auch was darunter tragen...
und da habe ich heute mal wieder einen von ganz vielen neuen Röcken an.
Diesmal ein JeansRock.
StretchJeans von Stoff-Flausen

 Langsam gewöhne ich mich an Leggings oder Strumpfhosen und ich habe auch schon 2 oder 4 Farben zwischen schwarz grau und blau.
In meinen neuen Lieblingsboots passen sogar dicke warme Socken die ich selbst gestrickt habe.
(nicht die letzten.... sind schööön warm)

Das Tshirt, nein ihr braucht nichts sagen, ist mir zu groß ich weiß,
aber ich kann ja nicht alles aus dem Schrank werfen, denn sonst ist da noch größere Leere.
Mit dem Spitzentop ( ja auch zu groß) darunter geht es für zu Hause.
Homeofficestyle
und wenn ich wieder aus dem Krankenhaus zurück bin, 
dann nähe ich mir vielleicht 
nein das kommt später dran

 jetzt erstmal die Details.
Ja der Bund war mir zu groß und ich musste ihn 2 mal abtrennen,
trennen kann ich gut !!!!
beim 3. Mal habe ich ihn verkehrt herum dran gesetzt und jetzt bleibt das blöde Teil,
denn er passt und ich mag den Rock und ziehe ja eh immer was drüber.

 Ja und der Schnitt!!!!!
den habe ich entwickelt 
ganz stolz bin!!!!

 Auf dem Bild bin ich ganz links. Die anderen Mädels sind aus der Nähgruppe von Brunsbüttel
eine tolle Truppe mit der ich viel Spaß hatte und die meine Nähkurse wirklich bereichert haben.
Danke euch Mädels, ich vermisse euch !!!!!

 Moma muss klein Samuel belustigen, weil er eigentlich mit aufs Bild wollte aber noch den Schlafanzug anhatte und seine Mama wollte ihn so  verwurschtelt nicht präsentieren.
hihihi

Der erste Rock den ich aus dem Schnitt genäht habe ist aus Schurwolle und eine echte Augenweide.
Er wärmt den Po und die Hüften und mit der Kante ist er einfach nur schick.
Der Schnitt ist so einfach zu nähen, dass ich gleich mehrere Teile gemacht habe.
Mit und ohne Taschen, aus Walk, Wolle und Jeans und auch für Weihnachten schon aus Cord,
aber darüber dann mehr am Samstag beim WK Sewalong

dann geht ich mal schauen was ihr so heute anhabt
Seeyou

Kommentare:

Prinzenrolle - hm hat gesagt…

Hi Patchlisel,

Kompliment für den Mantel (und den Rock)! Mir gefallen die Nahttaschen so gut, die jetzt gerades "in" sind. Ich wünsche dir viel Spaß an dem Teil.
Weshalb hält dein Mann das für einen Bademantel-Look? Wegen der fehlenden Knöpfe? Bei dem dunklen Stoff kann man nicht erkennen, was er meint. Ich sehe da keine Frau im Bademantel...

Viele Grüße und nicht zu vergessen: Gute Besserung!

kuestensocke hat gesagt…

Dein Emsemantel gefällt mir gut, vor allem weil er gefüttert ist, schaut super aus, ist wärmer und und wohl auch stabiler. Der Jeansrock passt perfekt dazu und ein toll gesteppter Saum! LG Kuestensocke

Tips hat gesagt…

Der Mantel ist doch prima und wenn du da ein paar auffällige Knöpfe dran nähst, ist das ein Hingucker.

Am allerbesten gefällt mir aber dein Rock...ob ich auch bald einen tragen kann? Ich hätte ja schon Lust drauf. Aber ich und Kleidung selber nähen schließt sich eigentlich aus. Trotzdem werd ich mir das mal angucken bei Stoffflausen.

Ich hoffe, du bist bald wieder ganz gesund.
Winkegrüße Lari

Regine Wiemer hat gesagt…

Hallo Elisabeth,
ich finde, der Mantel total schick und Dein selbst entworfener Rock ist so klasse, dass sogar ich wieder Röcke trage :-)
Vielen Dank!
Liebe Grüße Regine

Wiebke hat gesagt…

Ich bin ja sonst meist der Meinung dines Mannes, aber hier irrt er. Der Mantel ist ein Mantel ist ein wunderbarer Mantel.
Und du sieht darin wunderschön aus. Kein bißchen nach Brötchen holen.
Deinen Anfängertauglichen Rockschnitt finde ich sehr gelungen. Und du zeigts gleich die schönsten Umsetzungen.
ich bin schon auf meinen ersten Flausenrock gespannt.
LG
Wiebke