14.11.2015

Kleid Vevey ?

  Ich habe mich entschieden.....
ich bin diesmal dabei.


Warum fragt sich der eine oder andere , das ist doch nichts besonderes,
na ja für den ein oder anderen nicht.
Für mich aber schon!
Es gibt also kein Rückblick!!!

Bisher konnte ich es mir nicht leisten auch nur an ein Kleid zu denken.
Meine Formen, Rundungen und missratene Stoffwechselstörungen haben meinen Körper in nicht gerade optische Höhen volumisiert ;)
Nachdem ich nun seit einem halben Jahr täglich in einen normaleren Zustand zurück .....
ja sagen wir es ehrlich....
zurück hungere
zurück leide und quäle,
finde ich habe ich es verdient mich mit etwas Stoff zu belohnen.
Bei der noch unsicheren Nachfrage an Wiebke von Kreuzberger Nähte ob sie mich
bitte bei der Schnittwahl unterstützt, konnte ich von ihrer qualifizierten, meisterhaften Meinung die erste Motivation hören.
 
 Heute ist nun der erste wichtige Tag und ja ich freue mich wie Bolle.
Ich trage ja erst seit ein paar Wochen Röcke und Kleider,  oh ich liebe dieses Gefühl wenn die Beine in warmen Strumpfhosen stecken und ich sogar endlich passende STIEFEL anziehen kann.
JA ICH TRAGE STIEFEL
ich glaube es selbst kaum.
aber dazu ein anderes Mal

welcher Schnitt oder was sind meine Vorstellungen und Anforderungen:
der Schnitt sollte nicht zu einfach sein, aber auch nicht zu schwierig, sonst höre ich auf bevor ich angefangen habe.
Vielleicht sollte er etwas raffiniertes an Details haben.....z.B. der hier
Kleid Vevey von www.schnittquelle.de

 empfohlen ist ein leichter Strickstoff oder auch Jersey, ein Interlock könnte ich mir auch vorstellen....
Natürlich ist mir diese extreme Taillierung noch viel zu Körperbetont, aber das kann ich ja noch abändern, der Ausschnitt ist hier mit der Schulterführung tatsächlich mein momentanes Lieblingsteil....

GottseiDank ist nächsten Samstag ja Stoffmarkt in Freiburg, da kann ich mich mit verschiedenen Qualitäten eindecken und austoben.... ( Ausreden zählen immer oder ?)

Vernünftigereweise habe ich aber in einer Burda 06/2009 Nr. 134 noch diesen Schnitt gefunden. 
Vernünftig weil er meine noch nicht sichtbare Taillie vertuscht, meine nicht mehr vorhandene Oberweite durch die aufgesetzten Taschen kaschiert und durch den Kragen habe ich eine richtige Herausforderung. Denn diese Art habe ich noch nicht genäht.....


 sieht aber in Stoff doch sehr streng nach Herrenhemd aus......
da kommen mir jetzt doch Zweifel......

oder Nachthemd von meinen Großvater?

es hilft alles nichts, ich weiß nicht was ich machen soll ich muss jetzt ganz schnell bei den anderen Teilnehmern lesen, was sie sich für Schnitte überlegt haben
kommt ihr mit?

dann gerne und lest hier

see you

Kommentare:

Ganz und Garn hat gesagt…

Na dann, nach so viel Quaelerei ist doch wirklich eine Belohnung notwendig. Also ich finde das Kleid Vevey auch am Schoensten. Bin gespannt fuer was du dich entscheidest. Viel Spass beim Naehen.
Liebe Gruesse Martina

Claudia hat gesagt…

Also ich finde ja, ein Hemdblusenkleid geht immer. Da gibt es viele Varianten. Deins ist durchgehend mit wenig zusätzlicher Weite nach unten. Wie du schreibst bist du groß. Da sieht es bestimmt gut aus. Und diese Längslinie in der Mitte die sich durch die Knopfleiste ergibt ist auch sehr vorteilhaft für die Figur. Von Wasserfallauschnitten bin ich erstmal "geheilt", aber wenn man eine kleinere Körbchengröße hat, sieht das toll aus. ich freue mich jedenfalls für dich, daß du dich an Kleidern und dem Nähen derselben erfreuen kannst.
lG Claudia

Christine hat gesagt…

Ich finde das Vevey eine gute Wahl, elastische Stoffe sind bei Gewichtsschwankungen vielleicht eh besser als Webware? Mir erscheint es auch festlicher...bin gespannt, was es wird!

Ina hat gesagt…

Kleid Vevey ist wunderbar, vor allem die Ausschnittlösung.
LG Ina

Bellana hat gesagt…

Es ist wirklich nicht einfach, sich für einen Schnitt zu entscheiden. Das fängt schon damit an, dass man sich entscheiden muss, ob man ein festliches Weihnachtskleid oder eher ein Winterkleid nähen will. Ein Hemdblusenkleid aus einem besonderen Stoff ist sicher ein guter Kompromiss.
Grüßle Bellana

Rubinengel Yvonne hat gesagt…

Das Kleid von Schnittquelle bietet doch alles was man sich für ein Weihnachtskleid wünschen kann, einen ausgefallenen Schnitt und Gänsebraten freundlicher Strickstoff. Mach dir wegen deinem Gewicht nicht so viele Gedanken, nicht wir müssen in die Kleidung passen sondern die Kleidung zu uns ;)
Ich muss dir etwas beichten, ich habe aus versehen deinen lieben Kommentar gelöscht, dabei habe ich mich so darüber gefreut, es tut mir soooo leid!
viele liebe Grüße Rubinengel

Die Stöckeline hat gesagt…

Von deinen beiden Kleidern gefällt mir das Vevey am besten. Vielleicht gewinnt das Hemdblusenkleid aber auch mit einem pfiffigen Stoff. In der Variante auf dem Bild erinnert es mich auch eher an ein Nachthemd. Aber wie gesagt, ich glaube da macht es der Stoff.
Schön das du mitmachst. Ich bin schon auf die ganzen Ergebnisse gespannt.
Liebe Grüße von der Stöckeline

Tina hat gesagt…

Ich würde das Kleid Vevey nähen. Das ist wunderschön. Und bin auch gerade dabei abzunehmen und immer noch sehr unsicher, was meine Kleidung angeht. Aber wag es einfach, wenn dir das Kleid gut gefällt! Es wird bestimmt toll!
Liebe Grüße
Tina

Tina's Handcrafts hat gesagt…

Schön, dass du wieder Spaß an Kleidern hast! Mein Favorit ist das Hemdblusenkleid. Ich habe mir vor kurzem erst eins beim Mode-Schweden geholt. Meines Erachtens kommt es da sehr auf die Stoffwahl an. In Beige sieht es tatsächlich wie Omas Nachthemd aus. Meins ist aus ganz, ganz dunkelblauem denimartigen Baumwollstoff und sieht fast schon ein bisschen edel aus.

Silke hat gesagt…

Das erste Kleid sieht doch schön aus.... Das zweite finde ich persönlich wirklhcbzu Nachthemd oder Kittelschürze mäßig.... Und wenn schon belohnen dann richtig mit dem ersten Kleid;) liebe Grüße Silke

Anke Przybilla hat gesagt…

Da würde mir die Wahl leicht fallen: Das erste Kleid von Schnittquelle finde ich toll! LG Anke

neko hat gesagt…

Beim Nachthemd Deines Großvaters mußte ich schon arg grinsen. Mir ging nämlich etwas ähnliches durch den Kopf... So richtig raten kann ich Dir nicht, also hoffe ich auf Inspiration für Dich.

LG neko

Bella hat gesagt…

ich würde das Schnittquellekleid bevorzugen. Wenn man keine Taille hat, macht man sich eine, das Kleid ist leicht tailliert, wenn es nicht zu stramm sitzt, hast du eine Taille.
Das Hemdblusenkleid ist doch ziemlich sackförmig, ich weiß nicht, ob das so vorteilhaft ist.

LG Bella

beswingtes Fräulein hat gesagt…

Ich stimme auch für Vevey - das andere sieht wirklich zu sehr nach Nachthemd aus. Und gerade wenn Du so schön abnimmst, dann sollte man das auch ruhig sehen ;)

MeMadeMittwoch hat gesagt…

Toll, daß Du dich belohnen willst! Genau darum geht es beim Weihnachtskleid, sich selbst etwas gutes zu tun, in der oft so betriebsamen Vorweihnachtszeit. Ich finde das erste Kleid sehr schön, nach dem was Du über Deinen Körper schreibst wäre das glaube ich eine gute Ahl. Viel Erfolg dabei!
LG, Katharina vom MMM-Team

Dornröschen näht hat gesagt…

recht hast! man muss sich selbst belohnen, wer anderer tuts nicht ;-)

das Hemdblusenkleid gefällt mir nicht so ...

das andere dafür umso besser!

oder vielleicht doch ein Wickelkleid?


glg andrea

rosa Sujuti hat gesagt…

Noch eine Stimme von mir für den Schnittquelle-Schnitt, einfach, weil das ein zwar schickes, aber dennoch bequemes Kleid ergeben wird.
LG von Susanne

Wiebke hat gesagt…

Ich bin ja bzgl. des Vevey etwas skeptisch. Wie ich dir schon geschrieben hatte, fühle ich mich in Kleidern, die so großflächig eng am Bauch anliegen, schnell unwohl. Beosnders wenn an anderer Stelle, die ich nicht so ungedingt vertuschen möchte, dann ein üppigeres Stoffvolumen vorhanden ist. Kann das schlecht beschrieben... Du müsstest einen stabilen Jersey nehmen, der den Bauch -auch emotional- stützt aber gleichzeitig weich genug ist, um am Wasserfall ausreichend zu fliessen.
Deshalb finde ich das Hemdblusenkleid eine sicherere Bank. Hemdbluse geht immer!
Wenn du diesen Schnitt aus einem festlichen Stoff nähst und dann Stiefel dazu trägst, wird da sicher nichts an ein Nachthemd erinnern. Und ein paar Accessoires bzw. ein bißchen Tüddelei würde auch dazu passen.
LG
Wiebke