19.02.2008

Abschied nehmen

Es gibt Zeit zum Nähen, kreativ sein, rennen, spielen und lachen. Aber jetzt ist für mich die Zeit zum Abschied nehmen. Loslassen, Zulassen, Trauern, innehalten.
Ich musste mich von meinem Vater trennen, und alles ist jetzt gut so wie es ist.
Und dann,sagt das Leben, leben wir weiter.

Kommentare:

Anja´s Wunschpunsch hat gesagt…

Liebe Elisabeth,

mein herzliches Beileid.

Ich wünsche dir und deiner Familie viel Kraft

Anja

Waltraud hat gesagt…

Liebe Elisabeth,
ich wünsch dir, dass du deine Gefühle zulassen kannst,
alles Liebe Waltraud

gib stoff biene hat gesagt…

Was man tief in seinem Herzen besitzt,kann man nicht
durch den Tod verlieren.
Joh. Wolfgang v. Goethe

Liebe Elisabeth,
unser herzliches Beileid.Wir wünschen
Dir Stärke und Menschen die Dich auffangen und für Dich da sind....
Alles Liebe
Sabine und Gisela

patchmaus hat gesagt…

Liebe Elisabeth,
auch aus Berlin möchte ich dir mein herzliches Beileid senden.
Ich würd dich gern in den Arm nehmen, doch die Arme sind leider zu kurz! Darum hoffe ich und bin mir auch sicher, dass dies deine Familie tut!

Liebe Grüße Ute