11.11.2011

Nachtgeschichten

Unsere jüngste Tochter war ein echter Nervtöter wenn es nachts ums Durchschlafen ging.
Sie fand immer einen Grund sich lautstark sooo dermaßen penetrant bemerkbar
zu machen, dass wir irgendwann mal aufgaben und sie über drei Jahre in unserer Mitte gedulet haben.
In der Mitte hieß für Töchterchen aber..... den Kopf bei Papa unter dem Arm und die Füße bei Mama in der Seite um dort auch Aggressionen rausstrampeln zu können.
Die blauen Flecke habe ich ihr zwischenzeitlich verziehen.
Jedenfalls war ich immer der Meinung : sie ist die Schlimmste, schlimmer geht nicht.
Seither ist mir mein Bett (alleine) heilig, meinem Männeken ebenso.
Aber was soll ich euch sagen, Frau wird ja älter und es prägt sich so die
verständliche, fürsorgliche helferische Seite aus.....
Jedenfalls beoachte ich seit geraumer Zeit meine jüngste Azubine.
Deren Mutter leidet, kann ich euch sagen, sie leidet Nacht für Nacht unter ihrer
tobenden Tochter, die morgens hier müde ihr Haupt ruhig ins Bettchen legt und nach ausgeruhtem Morgenschlaf ein Sonnenscheinchen ist.
Mutter der Azubine ist aber berufstätig, Vater ebenso.
Mutter wurde krank, ziemlich krank und wollte in ihrem Fieberzustand nur noch Ruhe.
Also habe ich ihr angeboten klein Azubine doch über Nacht hier zu lassen.
(Ihr könnt aufhören zu lachen!!!! ihr ahnt es sicherlich schon)
Azubinchen Paula freute sich auf ihr bekanntes Kuschelbett, nahm
Mäuschen und Kuschelkissen in den Arm und schlief schneller ein als ich je dachte.
Um 22 Uhr sank ich in die Federn, ( nein Wasserbett hihi) und als
ich gerade in die glückliche Traumwelt abtauchte weckte mich Männeken weil
Paulinchen schrie.
Nein, das stimmt nicht, sie tobte, sie weinte, sie nörgelte,
sie entwickelte urgewaltige Kräfte die es mir in meinem Mitleid unmöglich machten das arme arme Kind wieder niederzulegen.
Wo bleiben deine konsequenten Erziehungserfahrungen fragt ihr?
Ähmmmmm
ja
die haben sich wohl in Luft aufgelöst.
Ich nahm sie tröstend mit, sie lachte,
war ja klar....
und wir spielten im Wohnzimmer Puppe füttern, Bilderbuch-Betrachtung,
so ca. 2 Stunden.
Paulinchen war fit,
ICH WAR TODMÜDE
ein erneuter Versuch um Mitternacht alarmierte die Nachbarschaft mit einer
SMS ging die Frage ein ob wir wahnsinnig sind.....
das arme Kind.
Ja und die arme Elisabeth?
Also gut.....dann eben mit ins Wasserbett.
Tollllllllllll da kann Paulinchen ja hüpfen!!!!!!!
Ne jetzt nicht. Ruhe
Singen, ich bin wirklich heiser.......
Singen,
beruhigen
Aber denkt jetzt nicht, dass sie Heimweh hatte,
nöööööööööö
sie wollte einfach nicht schlafen.
meine Nase, die Ohren, die Wimpern wurde im Dunkeln genauestens untersucht
und dann mit einem forschen Ton von Männeken kam Ruhe ins Zimmer.
Sie schlief wie könnte es anders sein mit dem Kopf zu ihm, mit den Füßen zu mir,
maximal 5 Minuten
Ich schwöre
dann war sie wieder wach.
die Beine rauf und runter
den Kopf hin und her
dann war die Hose voll
dann fuhr ein Auto vorbei, toll die Lichter da da da
Es wurde eins
es schlug an der Kirche zwei
um drei hörte ich Männeken einschnarchen,
was aber klein Paulinchen nicht im Mindesten störte.
Sie schlief ein um sofort wieder mit zappelnden Füßen aufzuwachen,
zu weinen zu bocken um
haltet euch fest
um 4 Uhr in der Frühe für eine Stunde endlich zu schlafen
Um 5 war ihre Windel übergelaufen und weckte sie und mich weil wir beide
nass waren.
Um 6 weigerte sie sich weiterzuschlafen mit den Worten
Schmatz Schmatz
was übersetzt heißt HUNGER
Naaa guuut.
Frühstück, dann kam eine ausgeschlafene frisch fröhlich gelaunte Mama
knutschte Töchterlein kurz um danach zur Arbeit zu fahren.
Mit Ellen versuchten wir den Vormittag zu überstehen,
um halb 12 Uhr Mittags brach ich zusammen, packte die zwei ins Bett und legte mich
ebenfalls für 1 Stündchen aufs Ohr. Oh welche Wonne.
Dann kamen die großen Brüder und der Trubel ging bis Abends weiter.
Ich sag euch ehrlich ich war um 20 Uhr im Bett und habe bis morgens
durchgeschlafen.
Die Nacht sitzt mir noch immer in den Knochen.
Ich bin jetzt 50..... Und für solche Aktionen einfach zu alt!
Meiner Tochter habe ich gesagt, dass ich mich nie wieder darüber auslasse wie schlimm sie als Baby war, wir kennen jetzt ein Mädchen, das noch viel viel schlimmer schläft!

Und zur Abwechslung mal was Genähtes:
An Weihnachten bekommen unsere Enkelkinder wohl eine
Duplo-Eisenbahn vom Weihnachtsmann, wisperte uns ihre Mutter ins Ohr. Da der kleine Colin aber mit seinen knapp 9 Wochen noch zu klein für sowas ist, habe ich ihm einfach einen Pulli genäht. Mal wieder ein Ottobre Schnitt.
Als Bahn-Fan darf er dann bestimmt mit den zwei großen Schwestern mitspielen, bzw. nebendran liegen und zusehen.


Außerdem wollte ich euch schon lange zeigen, was ich aus den türkisfarbenen Stoffen vom Stoffmarkt genäht habe.
Voilà
eine Kombi für Azubine Ellen.
( da grinst Paulinchen aus dem Hintergrund, dieses Schlitzohr)


Das erste Mal, dass ich eine Farbenmix-Weste versucht habe. Die Armausschnitte habe ich aber auch nicht geschafft und musste improvisieren. Keine Ahnung wie man sowas vestürzen soll???


ein schöner langer Pulli dazu


Und natürlich eine Hose. Beides ein Ottobre-Schnitt.

Ja und aus dem Jersey......
da entstehen jetzt endlich neue Dessous für mich und Töchterchen.
Die sind extrem bequem und wenn Nathalie mich nicht überredet hätte (danke nochmal an dieser Stelle...) hätte ich mir das nie vorstellen können, dass die wirklich viel
besser, bequemer, billiger und schöner sind als gekaufte.
Hier also eine bunte Variation.
Ich empfehle es euch wirklich, versucht es auchmal.
Nehmt eure LieblingsUhose, zerschneiden, auf Schnittbogen übertragen
neu zuschneiden aus Fein-Jersey, Wäschegummi dran und fertig.
Haben es sogar von unserem Buchhalter ausrechnen lassen. Es rechnet sich ab 5 Stück!!
Haben dann einfach mal ein paar dutzend zugeschnitten und das nicht nur für uns,
sondern auch für Freundin und alle sind begeistert.
Übrigens ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art.......
Das nur so am Rande.

Ich gönne mir jetzt ein NähWochenende
will einen Adventskalender nähen
und ein paar U-Hosen.......

euch ein paar schöne Tage

SEE You

Kommentare:

Rita hat gesagt…

DAS sind ja Geschichten!! Aber kommt mir mit meinen zwei kleinen Lausbuben doch bekannt vor. Sie schlafen noch immer nicht durch, aber es bessert!
Deine Genähten Sachen sind soo toll, besonder die Unterwäsche!
Wünsch Dir ein schönes Wochenende und liebi Grüessli, Rita

die Zicke hat gesagt…

Elisabeth, du kriegst bestimmt mal einen extra Blumenkasten an deine Wolke, für deine Engelsgeduld und deine Menschenliebe! Ich bewundere dich grenzenlos :O)
Schön hast du genäht! Und du meinst wirklich die Lieblingsbuxe zerschneiden??? Aber dann ist sie doch kaputt?!? Also da muss ich noch drüber nachdenken ;O)

Liebe Grüße... Heike