13.06.2008

Ying und Yang auf meine Art


Das war das erste Mal, dass ich mit einem Keilrahmen gearbeitet habe.
Zuerst habe ich den Hintergrund fertig gemacht,
und erst dann die zwei Zeichen aus Seide von Hand
aufgenäht.
Auf eine Leinwand getackert
und .....
mir gefällt es sehr gut, es wirkt
aber
passt überhaupt nicht in unsere Wohnung.
Schade
aber vielleicht irgendwann einmal.....

Kommentare:

Knuffelchen hat gesagt…

Oh sieht das klasse aus!!!
Das würde ich glatt in unser Wohnzimmer hängen!!!

Ich hab mich selber noch nicht wirklich an sowas ran gewagt.


LG dat Knuffelchen

berfi hat gesagt…

hallo elisabeth,

einfach nur edel.

lg, berfi

Ulrike E. hat gesagt…

sieht wirklich edel aus. Wie wurde der Hintergrund hergestellt - mit Farben oder mit Silkpaper?

Lass dich nicht entmutigen durch die schwarzen Schafe in der Bloggerwelt. Es ist eben ein Problem, dass so etwas passiert, sobald man öffentlich wird. Auch ich hatte ein ähnliches Problem mit dem Copyright.
Deine Häuschen sind jedenfalls große Klasse und ich würde auch gerne eines erwerben.

Viele Grüße
Ulrike
http://www.textilesunddesign.de

Swaantje hat gesagt…

...schaut wunderschön aus !
Eine schöne Art Ying und Yang darzustellen..