14.04.2008

Spielequilt

Eine meiner Krabbeldecken die ich zur Geburt eines
meiner ehemaligen Tageskinder genäht habe.
Die Anleitung wurde letztes Jahr sogar in
Burda Spezial gedruckt.
Die Anleitung zu schreiben war mehr Arbeit als die Decke zu nähen.
Was mich nicht abgehalten hat noch mal eine zu nähen.
Zu Matthis Geburt, ein Radfahrerquilt.
Junior soll werden wie Papa Jan oder Mama Kathrin....
mit dem Fahrrad durch alle Länder.....
Ihr seht es gibt nicht nur Häusle sondern
auch richtige Quilts.


Kommentare:

Susanne hat gesagt…

Wow Elisabeth, ich bin ja hin und weg. Beide Krabbeldecken sind wunderschön, wobei mein Favorit ganz klar die erste Decke ist. Sie ist ja eine richtige Erkundungstour für die Sinne. Da kann sich ein so kleiner Zwerg ja nur wohl fühlen. Supertoll!

Hanna hat gesagt…

Und die sind ebenso schön wie die Häuschen. Ich finde es toll, daß Du so auf die Personen eingehst, das macht die Quilts ganz speziell, gratuliere -.
liebe Grüße
Hanna

Iris H. hat gesagt…

da möchte man noch mal krabbelkind sein!!!!

so was schönes!!! und die vielen kleinen dinge, die du reingezaubert hast!! Kompliment!!

Liebe grüße von Iris

Siggi hat gesagt…

Ja, die sind zwar superschön ( was für eine Wahnsinns- Arbeit das ist!!) aber da ist ja leider nichts Süßes drin..

Herzblatt hat gesagt…

Diese Krabbeldecke ist sehr ideenreich und kreativ!!!Ich finde, für Kinder zu arbeiten ist immer am schönsten.
Schön, dass Du auf meinem Blog warst.
LG Iris